11.06.2024 / komba gewerkschaft

Tippspiel zur EM 2024 – Jetzt mitmachen und gewinnen!

© dbb/wüstenrot
© dbb/wüstenrot

Wüstenrot Kicktipp exklusiv für Mitglieder aus den dbb Fachgewerkschaften

In wenigen Tagen ist es soweit: die Fußball-EM 2024 in Deutschland beginnt. Mit Eurem Tipp könnt Ihr einen von 20 attraktiven Einzel- und Teampreisen gewinnen. Deswegen: Macht mit beim Wüstenrot Kicktip!

Teilnehmen können Mitglieder aus den Fachgewerkschaften des deutschen beamtenbund und tarifunion und deren Beschäftigte – so auch komba-Mitglieder. Dabei könnt Ihr als Einzelmitglied wie auch im Team Eure Tipps abgeben. Die Spielregeln sowie alle weiteren Informationen findest Du hier: www.dbb-kicktipp.de.

Und so geht´s: Beim Kicktipp anmelden, Tipp abgeben und für jeden richtigen Tipp Punkte sammeln. Zwischendurch und zum Finale gibt es noch Sonderpreise. Überraschung, garantiert!

Die Besten sichern sich die Chance auf einen der folgenden TOP-Preise:

In der Einzelwertung:
1. Platz - SONY Playstation 5, Inklusive EA Sports FIFA 2024
2.Platz - KICKERTISCH, Für Erwachsene und Kinder, Spaß mit der Familie und Freunde
3.– 10. Platz - TISCHFUSSBALL, Spaß für Groß und Klein, praktisch zum mitnehmen

In der Teamwertung:
1. Platz - 1.000 Euro Zuschuss für Ihre Mitgliederversammlung
2. Platz - 500 Euro Zuschuss für Ihre Mitgliederversammlung
3.-10. Platz - 250 Euro Zuschuss für Ihre Mitgliederversammlung

Freuen wir uns auf tolle Spiele und eine gute Stimmung!

Nach oben
Kontakt

KOMBA-Gewerkschaft Bayern
Pfeuferstraße 33
81373 München
Tel.: 089 770253
Fax: 089 7250957
lg.bayern(at)komba.de 

Nach oben
Imagefilm der komba gewerkschaft

Imagefilm der komba gewerkschaft

Nach oben
Erfolge der KOMBA BAYERN in den letzten Jahren

Erfolge der KOMBA BAYERN in den letzten Jahren

Nach oben
komba vor Ort
Nach oben
Elf gute Gründe für eine Mitgliedschaft

Elf gute Gründe für eine Mitgliedschaft in der komba gewerkschaft

Nach oben
Mitbestimmung

Mitbestimmung: Personalratsarbeit - Informationen und Materialien vom dbb beamtenbund und tarifunion

Nach oben